• jubiläum
  • jubiläum
  • jubiläum
  • jubiläum
  • jubiläum
  • jubiläum
  • jubiläum
  • jubiläum
  • Jubiläum
  • Jubiläum
  • Jubiläum
20 Jahre KULTURmobil

KULTURmobil 2018 – 9. Juni bis 2. September

Im Sommer 2018 wird das KULTURmobil des Bezirks zum 21. Mal durch Niederbayern touren und seine Bühne auf Dorf- und Marktplätzen, in Burgruinen und an anderen idyllischen Plätzen aufklappen. Die Spielzeit beginnt am Samstag, 9. Juni 2018 (Premiere) und endet am Sonntag, 2. September 2018 (Derniere).

Programm:
17 Uhr: „Die Abenteuer von Tom und Huck“ nach Mark Twain (Spielfassung/Regie: Moritz Katzmair)
20 Uhr: „Tartuffe, der Scheinheilige“ nach einer Komödie von Jean Baptiste Molière (Bearbeitung/Regie: Sebastian Goller)

Für die künstlerische Qualität und verlässliche Kooperation bürgt wie gewohnt Intendant Dr. Maximilian Seefelder mit seinem Team.

Im Namen des Bezirkstags von Niederbayern sind alle niederbayerischen Kommunen eingeladen, sich für eines der 30 Gastspiele von KULTURmobil zu bewerben.
Gebucht werden kann bis einschließlich 30. Oktober 2017 beim Kulturreferat des Bezirks Niederbayern per Fax (0871 97512-739) oder per E-Mail (kultur@bezirk-niederbayern.de).

Zusammen mit den Gemeinden bietet der Bezirk Niederbayern den Bürgerinnen und Bürgern professionelle darstellende Kunst auf öffentlichen Plätzen; und damit Welt-Bühnenliteratur abseits der Theaterzentren. Das KULTURmobil-Ensemble spielt auch für kleine Ortschaften – bevorzugt unter freiem Himmel auf Märkten und Plätzen, oder bei Regen ganz pragmatisch in Feuerwehrhäusern und Bauhöfen.

Mit diesem Konzept ist das KULTURmobil seit 1998 erfolgreich. Die Aufführungen erfreuen sich seit zwei Jahrzehnten stetig steigender Beliebtheit. Insgesamt kamen im Jahr 2017 rund 11.000 Besucher zu den Aufführungen des fahrenden Profitheaters.

Der Eintritt ist für die Bürger auch 2018 – wieder immer – frei.


20 Jahre KULTURmobil – Schlussvorhang für eine erfolgreiche Jubiläumstournee in Ergoldsbach

Mit begeistertem Applaus sind die beiden diesjährigen Produktionen „Ein Glückskind namens Hans“ und  „Der Meister und Margarita“ bei der letzten Vorstellung in Ergoldsbach gefeiert worden. Insgesamt kamen auch in diesem Jahr wieder rund 11.000 Besucher zu den Aufführungen des fahrenden Profitheaters des Bezirks Niederbayern.

Intendant und Bezirksheimatpfleger Dr. Maximilian Seefelder freut sich, dass sein Jubiläumsprogramm so gut angekommen ist: „Wir bieten Welt-Bühnenliteratur abseits der Theaterzentren. Wir spielen auch für kleine Ortschaften – bevorzugt unter freiem Himmel auf Märkten und Plätzen oder bei Regen ganz pragmatisch in Feuerwehrhäusern und Bauhöfen. Mit diesem Konzept sind wir seit 1998 erfolgreich, und das hat auch in diesem Jahr wieder funktioniert, obwohl wir mit der dramatisierten Fassung des russischen Romanklassikers „Der Meister und Margarita“ von Michail Bulgakow einiges gewagt haben.“

Das Publikum bedankte sich dafür nach vielen Vorstellungen mit unzähligen Vorhängen und „Standing Ovations“. Positive Rückmeldungen kamen auch von den Verantwortlichen in den Gastspielorten. Ulrich Goß, Gastspielpartner in Laberweinting, schrieb uns: "Ich kann mich nicht erinnern, eine vergleichbare Inszenierung bei KULTURmobil gesehen zu haben. Ganz große Klasse!".

Das fahrende Profitheater ist mittlerweile in vielen Orten Niederbayerns ein Höhepunkt des sommerlichen Veranstaltungsprogramms zwischen Juni und September und wird vor Ort von großem, vielfach ehrenamtlichem Engagement getragen.
Interessierte Städte, Märkte und Gemeinden können sich nach der Ausschreibung im Oktober für die Tournee 2018 bewerben.

„Erfolgreich unterwegs“ - das KULTURmobil-Team 2017