Tartuffe, der Scheinheilige

Eine Komödie nach Jean Baptiste Molière

Spielbeginn 20 Uhr

Mit „Tartuffe“ kommt nicht nur das gefährlichste Stück Molieres auf die KULTURmobil-Bühne, sondern auch sein stärkstes. Die Geschehnisse legt Regisseur Goller in das ländliche Bayern des Jahres 1920: Orgon, in der bayerischen Fassung der Großbauer Leitl, bewundert ebenso wie seine Mutter den Betrüger Tartuffinger, der sich als besonders frommer Mann ausgibt. Der Leitl-Bauer befolgt alle Ratschläge des Heuchlers, will sogar seine Tochter Annamirl mit ihm verheiraten und ihm den Hof überschreiben. Sein aufbrausender Sohn Leo, seine zweite Ehefrau Liesl und die Hausmagd Vroni versuchen dies zu verhindern. Ob es ihnen gelingt?

Musikalische Leitung